Mein Gesundheits-Tipp: Das Immunsystem im Kampf gegen Viren und Bakterien

04. Oktober 2019

Jetzt im Winter haben sie Hochkonjunktur und sind auf besondere Attacke gegenüber dem menschlichen Organismus „gebürstet“: Viren und Bakterien. Viren sind kleinste Krankheitserreger, die sich nicht selbst vermehren können. Deshalb dringen sie in eine Wirtszelle ein und zwingen diese, Virusmaterial zu bilden. Wenn die Zelle stirbt, gelangen die neuen Viren ins Freie. Bakterien sind dagegen kleine Organismen, die aus einer einzigen Zelle bestehen. Im Gegensatz zu Viren haben sie einen eigenen Stoffwechsel und können sich durch Teilung selbst vermehren.

Vor allem jetzt in den nasskalten Monaten lauern die Erreger an jeder Ecke. Daran ist nicht nur die Witterung Schuld: Im Winter sind viele Menschen anfälliger für Infekte, weil ihr Abwehrsystem weniger schnell und gründlich funktioniert als im Sommer. Eine der Ursachen hierfür ist die unregelmäßige Zufuhr von frischem Obst und Gemüse. Das Immunsystem ist aber darauf angewiesen, bestimmte Nährstoffe zugeführt zu bekommen, um richtig arbeiten zu können. Auch wer sich viel in überheizten und trockenen Räumen aufhält, öffnet den Erregern Tür und Tor, weil Heizungsluft die Schleimhäute austrocknet. Die Viren können sich dann leichter festsetzen. Unabhängig von der Jahreszeit erhöhen Faktoren wie Stress und Übermüdung die Anfälligkeit für Infekte.

Die angenehmste Erkältung ist die, die gar nicht erst ausbricht. Denn Erkältungen sind meist unangenehm: Der Körper wird durch die Krankheitserreger geschwächt, man fühlt sich schlapp und müde.

Ich habe Ihnen ein paar einfache Tipps zusammengestellt, mit denen Sie gesund durch den Winter kommen können. Dazu zählt in erster Linie eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse.

Doch Sie können mit einfachen Mitteln noch mehr tun, um einen „Schutzpanzer“ gegen Viren und Bakterien aufzubauen:

  • Setzen Sie auf ausreichend „Tea-Time“: Besonders geeignet sind Teesorten wie Ingwer-, Holunder- oder Lindenblütentee, die das Immunsystem anregen.
  • Achten Sie auf ausreichende Vitamin C- und Zinkzufuhr als Booster für ein intaktes Immunsystem.
  • Gehen Sie täglich an die frische Luft, um den Körper besser auf die kalten Temperaturen zu trainieren. Aber: Nicht mit nassen Haaren ins Freie gehen.
  • Halten Sie in der Öffentlichkeit nach Möglichkeit Abstand zu Menschenansammlungen, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren.
  • Beleben und aktivieren Sie Ihr Immunsystem mit warm-kalten Wechselduschen.
  • Tragen Sie den Temperaturen angemessene Kleidung.
  • Treiben Sie moderaten Sport, um die Immunabwehr auf Trab zu bringen.
  • Sorgen Sie für ausreichend Schlaf und schalten Sie Stressfaktoren aus.
  • Vermeiden Sie trockene Heizungsluft und achten Sie auf kurzzeitige tägliche Querlüftung Ihrer Wohnung ohne direkten Durchzug.
  • Schreiben Sie regelmäßige Sauna-Besuche in Ihren Terminkalender und gönnen Sie Ihren Füßen hie und da heiße Teilbäder.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Zufuhr von Zink als Booster für ein intaktes Immunsystem.

Letztlich ist es also ein gesunder Lebensstil, der uns fit macht und hält im Kampf gegen Viren und Bakterien.

Kommen Sie gut durch den Winter und bleiben Sie gesund!

 

Wolfgang Kempf, Rhein-Neckar-Apotheke